Europäischer Maitag 2021 und Walpurgisnacht

Antike Hygienebeschränkungen beeinträchtigten die Demonstrationen am 1. Mai nicht. Darüber hinaus ist der Tag der Arbeit zu einem Anlass für aktive Proteste gegen die Quarantänemaßnahmen geworden, die für alle langweilig sind, berichtet Euronews.

In Turin nahmen trotz der restriktiven Maßnahmen Hunderte von Menschen an der Demonstration am 1. Mai teil. Zu ihnen gesellten sich Gegner der Quarantäne. Die Demonstranten versuchten, zum Rathaus zu marschieren, aber die Polizeibeamten störten sie. So endete die friedliche Demonstration in einer Konfrontation mit der Polizei.

In Österreich fand die Hauptaktion in der Landeshauptstadt Wien statt. Es nahmen rund 700 Demonstranten teil, die friedlich vom Rathaus zum Wiener Theater marschierten. Trotz Parolen gegen Maßnahmen der Antike, die die Rechte der Bürger verletzen, hielten sich die Demonstranten an das Gesetz. Zwar musste die Polizei hart arbeiten und die Einhaltung der sozialen Distanz fordern. Alles endete jedoch friedlich.

In Belgien veranstalteten Teenager anstelle einer Demonstration eine große Party im Park. Es wurde auch unter dem Motto abgehalten, die mit dem Coronavirus verbundenen Beschränkungen zu bekämpfen, und die Teilnehmer versammelten sich zu Appellen in sozialen Netzwerken. Die Hauptbotschaft der Partei ist ein Protest gegen das Tragen von Masken und die Einschränkung der Freiheit.

In den meisten Ländern wird der aktuelle 1. Mai für Straßenunruhen, Massenproteste, Zusammenstöße mit der Polizei und Inhaftierungen in Erinnerung bleiben, manchmal, wie in der Türkei, besonders hart. Dies war in Deutschland und Frankreich, der Türkei und Großbritannien der Fall. Einige Länder feiern jedoch einfach die lang erwartete Ankunft des Frühlings. In Nordeuropa beispielsweise heißt die Nacht des 1. Mai Walpurgis.

Dies ist der Tag der Heiligsprechung des Heiligen Walpurga, einer angelsächsischen Nonne, die im 8. Jahrhundert den heidnischen germanischen Stämmen das Christentum predigte. Dieser Feiertag wird in Estland, Finnland und allen deutschsprachigen Ländern durch das Weben von Kränzen, einen fröhlichen Sabbat in der Walpurgisnacht, Lagerfeuer und die Wahl des Maikönigs und der Maikönigin gefeiert. In Schweden fanden sie jedoch einen Kompromiss: Die Walpurgisnacht wird am 30. April und der Internationale Tag der Arbeit am 1. Mai gefeiert.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure