Mexiko-Stadt: Die Spannweite einer riesigen Brücke stürzte zusammen mit den Zugwaggons ein

Medienberichten zufolge stürzte die U-Bahn-Brücke in der mexikanischen Hauptstadt zusammen mit dem Zug ein.

Die Bürgermeisterin von Mexiko-Stadt, Claudia Scheinbaum, sagte auf Twitter, dass sie bereits zur Absturzstelle gegangen sei:

„Ich gehe zur Szene in Zeile 12 und informiere mich bei der Ankunft.“

Die Fotos aus der Szene zeigen, dass sich unter den Trümmern der eingestürzten Brücke zwei Waggons befinden. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Bahnhöfe Olivos und Tesonco im südöstlichen Teil der mexikanischen Hauptstadt.

Es ist noch nicht bekannt, warum die U-Bahn-Brücke eingestürzt ist. Es gibt auch keine Informationen über die Opfer. Derzeit berichten die Medien über etwa fünfzig Opfer.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure