Ausstellung Russland – Griechenland: Gemeinsamer spiritueller Raum

Am 17. Mai 2021 fand im Moskauer Haus der Nationalitäten die Eröffnungsfeier der Ausstellung der Werke der Moskauer Künstler „Russland-Griechenland: ein einziger spiritueller Raum“ statt, die zeitlich auf das Jahr der Geschichte „Russland-Griechenland“ abgestimmt war .

Die ausgestellten Leinwände zeigten Gemälde von Moskauer Künstlern, die das Leben und die starken Bindungen unserer Völker von der Taufe der Prinzessin Olga in Konstantinopel bis heute widerspiegeln, sowie Gemälde des modernen Griechenland: Athen und Thessaloniki, Lesbos, Rhodos, Kreta, Poros, Syros, Hydra, Kefalonia. Die Sammlung von Werken entstand unter anderem während der zahlreichen kreativen Reisen von Künstlern auf Einladung des griechischen Tourismusministeriums mit Unterstützung der griechischen Botschaft und Konsularabteilung.

Die Eröffnungsfeier der Ausstellung beinhaltete: Begrüßungsreden, einen Konzertteil, das Kennenlernen der Werke von Künstlern, einen abschließenden informellen Buffetteil.

Anwesend sind unter anderem die Protagonisten, prominente russische Künstler, ihre Kollegen, Verwandten und Freunde, Vertreter der griechischen Gemeinschaft in Moskau und insbesondere die Exekutivdirektorin der Moskauer Gesellschaft der Griechen Inna Sheff, Leiterin der Kultur- und Bildungsgesellschaft der griechischen Frauen „AGAPI“ Stella Christianova und Ausstellungskuratorin Anna Karasavidi sowie Vertreter des Moskauer Nationalitätshauses. Yu.V., ein Vertreter der 4. Europäischen Abteilung des Außenministeriums der Russischen Föderation, zeigte den Organisatoren großen Respekt, als er die Ausstellung besuchte. Zakurova, V.S. Nikolaev von der ständigen Mission der Republik Krim unter dem Präsidenten der Russischen Föderation, der dem Chefphilhellen Russlands G.L. Muradova, Vorstandsvorsitzender der UDKS „Filia“ Alexander Petrichko und M.A. Kusnezowa, Ilias Tsonis von der Repräsentanz der Nationalen Tourismusorganisation Griechenlands in Russland und den GUS-Staaten sowie Journalisten der russischen und griechischen Medien, die über diese Veranstaltung berichteten.

Stella Christianova, Leiterin der Kultur- und Bildungsgesellschaft der griechischen Frauen „AGAPI“, drückte ihre einladenden Worte mit den besten Erfolgswünschen der Ausstellung aus, die sicherlich ihren Kieselstein in den Aufbau brüderlicher russisch-griechischer Beziehungen und der Freundschaft zwischen ihnen bringen wird die beiden Länder und ihre Völker. Dann – die Rede der Hauptschöpferin der Ausstellung, ihrer Kuratorin Anna Karasavidi, die ihre ganze Seele in ihren Besitz gesteckt hat. Sie stellte allen Teilnehmern der Ausstellung ihre Werke vor und erzählte über das Hauptkonzept des Projekts – anhand der hier ausgestellten Gemälde, die die Geschichte der griechisch-russischen Beziehungen zeigen. Marina Kuznetsova, Mitglied des Vorstands der regionalen öffentlichen Organisation „Gesellschaft für Freundschaft und kulturelle Beziehungen mit Griechenland und Zypern“ Filia “, sprach von der Bühne über das hohe Niveau der Werke der Künstler, über die wärmsten Gefühle, die Russen haben ihre geliebten Hellas.

Die Aufführung der Meister der Malerei Dmitri Belyukin, Nikolai Gorsky-Chernyshev, Vyacheslav Zhelvakov, Igor Mashkov, Ilya Kaverznev fand statt – über kreative Geschäftsreisen nach Griechenland, die lebendigsten und unvergesslichsten Eindrücke, kreative Akquisitionen und das nach Aufhebung der Beschränkungen, Besuche in ihrem geliebten Griechenland werden auf jeden Fall fortgesetzt …

Die Kuratorin der Ausstellung, Anna Karasavidi, widmete unserem Landsmann ein separates Wort, dessen kürzlicher Tod aus dem Leben von uns allen seine Kollegen schockierten – Akademiker der Russischen Akademie der Künste P.A. Arzumanidis – Maler, Bürger, Asket. Der Bruder und die Schwester von Pavel Arzumanidis, Athena Arkhipovna und Isaak Arkhipovich, waren in der Halle anwesend. Beileid von uns allen. Eine Minute der Stille. Alle standen auf und vor jedem von uns seine Gefährten, Kollegen, Kameraden und Freunde – das Bild einer weisen, lieben Person.

Der berühmte russische Pianist, Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe Nikolai Savvidi schmückte den Abend mit seiner Aufführung und Aufführung von Meisterwerken von Weltklassikern. Die Sängerin Ariadne Prokopidou, die allen Griechen Moskaus und Philhellenen bekannt und beliebt ist, sang populäre griechische Pop- und Volkslieder. Arkady Smiryagin-Kharalampidis sind byzantinische Gesänge, die auf einem erstaunlichen künstlerischen Niveau aufgeführt werden. Musikalische Begleitung auf der pontischen Leier – der talentierte Alexis Elenidis. Der Gastgeber der Veranstaltung, Konstantin Kelasov, widmete das denkwürdige Datum der Trauer und Trauer „19. Mai“, das Lied „Lost Homeland“ – unseren kleinen Heimatländern auf Pontus, einst in Byzanz.

Der Abend im Moskauer Haus der Nationalitäten versammelte wahre Freunde Griechenlands und Russlands – Fans der Malerei, die hier auf dieser Ausstellung von den Meistern der russischen Malerei vorgestellt wurden, verliebt in ihren Beruf und ihr unendlich geliebtes Griechenland.

Die Ausstellung wird von der ANO Kultur- und Bildungsgesellschaft der griechischen Frauen AGAPI mit Unterstützung der Abteilung für nationale Politik und interregionale Beziehungen der Stadt Moskau, des Moskauer Nationalitätshauses und der Russischen Akademie der Künste organisiert und läuft bis zum 31. Mai , 2021 an der adresse: st. Novaya Basmannaya, 4, Gebäude 1, Halle 3a.

Die Organisatoren der Ausstellung bedanken sich ganz besonders bei allen Teilnehmern und Gästen der Veranstaltung sowie bei den griechischen Förderern A. Iliopulo, H. Topuzov, F. Karafulidis, I. Aslanidis, F. Tsatsanidis, S. Moisides und dem Unternehmen „Delphi“ (Familie Roumeliotis).





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}