Feuerwehrleute müssen sich impfen lassen

Die obligatorische Impfung aller im EMAK dienenden Feuerwehrleute ist in einer heute von der Hauptdirektion der Feuerwehr erlassenen Anordnung vorgesehen.

Der Befehl wurde auf Initiative und Entscheidung des Leiters des Dienstes Steρχηγείο της Πυροσβεστικής Υπηρεσίας Stefanos Kolokuris erlassen.

Laut dem ERT-Fernsehsender erklärte der leitende Beamte, dass EMAK als Sonderdienst am Europäischen Katastrophenschutzmechanismus teilnimmt und daher jederzeit bereit sein sollte, auf Ersuchen der EU an Rettungsaktionen auf der ganzen Welt teilzunehmen .

Daher müssen seine Mitarbeiter sowohl gegen Coronavirus als auch gegen andere Infektionskrankheiten geimpft sein, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Diejenigen, die sich weigern, sich impfen zu lassen, werden zu einer anderen Feuerwehr gebracht.

Der heute vom Hauptsitz der Feuerwehr erlassene Befehlstext sieht die obligatorische Impfung aller im EMAK tätigen Mitarbeiter vor.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure