UFO: Das Pentagon bestätigt die Echtheit des Videos

Der Dokumentarfilm, der Aufnahmen eines unbekannten Flugobjekts zeigt, das im Meer verschwindet, wurde von einem Schiff der US Navy gedreht. Das Pentagon hat die Einreichung bestätigt.

Der Dokumentar- und UFO-Jäger Jeremy Korbel hat laut der griechischen Webpublikation ieidiseis.gr ein eigenes Video getwittert.

Das Video, das über eine Million Mal angesehen wurde, wurde im Juli 2019 an Bord eines Schiffes der US-Marine vor der Küste von San Diego gedreht, sagte Corbel. Das Filmmaterial zeigt ein dunkles kugelförmiges Objekt, das über den Wellen schwebt und von der Infrarotkamera des Militärs aufgenommen wurde.

„Er ist ins Wasser gefallen!“ – Sie können jemanden außerhalb des Bildschirms sprechen hören, in dem Moment, in dem ein mysteriöses Objekt im Meer verschwindet.

Das US-Pentagon hat bestätigt, dass die Bilder von Militärpersonal aufgenommen wurden.

Seit Jahren ignorieren die US-Regierungen Berichte über mysteriöse Flugobjekte, die in den Luftraum des Landes eingedrungen sind und von speziellen Ortungsgeräten des Militärs entdeckt wurden.

In letzter Zeit wurden jedoch plötzlich Video-Fakten mit UFOs als „authentisch“ erkannt. Das Pentagon nennt die in den Filmen gezeigten Objekte „vage Luftphänomene“. Tatsächlich wurde die Angelegenheit Berichten zufolge während eines vertraulichen Briefings am 1. Mai 2020 vom UN-Seeinformationsbüro erörtert.

Im vergangenen Jahr hat das Pentagon eine Task Force eingerichtet, um ungeklärte Luftereignisse zu untersuchen. Die Kommission wird die Ergebnisse der Anhörungen dem Kongress im Juni dieses Jahres vorlegen.

Die US Navy fotografierte und filmte „kugelförmige“ UFOs und fortschrittliche Transmedium-Fahrzeuge. Hier ist ein Teil des Filmmaterials. Gefilmt im Combat Information Center der USS Omaha / 15. Juli 2019 / Warngebiet vor San Diego um 23 Uhr PST. Kein Wrack gefunden. Es wurden keine Fahrzeuge geborgen. pic.twitter.com/tK1YTG8sJ7

– Jeremy Corbell (@JeremyCorbell) 14. Mai 2021





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}