Wetter: Hitze + 35 ° С ab Montag

Nach der Prognose von Meteorologen am Nationalen Observatorium von Athen wird erwartet, dass ab Sonntag in der griechischen Hauptstadt heißes Wetter einsetzt und bis Montag im Schatten + 35 ° C erreicht.

Die Höchsttemperatur am Montagmittag liegt durchschnittlich 6-7 Grad über der Höchsttemperatur am Samstag und wird an einigen Stellen auf 35 ° C geschätzt.

Insbesondere am Sonntag herrscht im ganzen Land heißes und sonniges Wetter.

Die Temperaturen werden in Westmakedonien zwischen 24 und 27 ° C liegen, im übrigen Nordgriechenland zwischen 26 und 29 ° C, in Mittelgriechenland zwischen 27 und 33 ° C, in Epirus zwischen 26 und 29 ° C und im übrigen Festland von 19 bis 33 ° С, auf den Inseln des Ionischen Meeres von 21 bis 28 ° С und in den Inselteilen der Ägäis und auf Kreta von 19 bis 28 ° С. In der östlichen Ägäis und im Dodekanes erreichen die Höchsttemperaturen 30-31 ° C.

Winde in der Ägäis wehen aus verschiedenen Richtungen mit einer Intensität von 3-5 Punkten, und Nordwestwinde mit einer Intensität von 6-7 Punkten herrschen auf dem Dodekanes. Im Ionischen Meer werden West-Nordwest-Winde mit einer Intensität von bis zu 5 auf der Beaufort-Skala erwartet.

In Attika herrscht in den kommenden Tagen sonniges Wetter. Die Winde wehen aus verschiedenen Richtungen, ihre Höchstgeschwindigkeit erreicht 5-6 Meter pro Sekunde. Die Temperatur liegt zwischen 17 und 30 ° C.

Teilweise bewölktes Wetter wird in Thessaloniki erwartet. Der Wind wird schwach sein, 1-3 m / s. Die Lufttemperatur in der Stadt Thessaloniki liegt zwischen 15 und 27 ° C.

Das Meer an den Stränden von Attika erwärmte sich auf durchschnittlich 19 bis 20 ° C, in Thessaloniki auf 18 bis 19 ° C und auf Rhodos hat die Wassertemperatur bereits 21 ° C erreicht.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure