Nachtbeben in Patras

Die Beben der Stärke 3,9 waren heute Nacht nicht nur in Patras, sondern auch in vielen Regionen Westgriechenlands zu spüren. Das Erdbeben ereignete sich am Donnerstag, den 27. Mai um 21:39 Uhr.

Nach Angaben des Geodynamischen Instituts wurde eine seismische Schwingung der Stärke 3,9 9 km südwestlich von Nafpaktos in der Region Antirrio konzentriert. Die geringe Brennweite von nur 5 km und die Dauer der Nachbeben sorgten nicht nur bei den Bewohnern von Patras, sondern auch in vielen Gebieten – Messolonghi, Rio, Nafpaktos, Achaia, Etoloakarnania – für Besorgnis.

Das Euro-Mediterranean Seismological Center schätzte die Stärke des Erdbebens auf 4 Punkte der Richterskala, das Epizentrum wurde 12 km von Patras entfernt aufgezeichnet. Seismische Aktivitätsdaten, die vom Europäischen Seismologischen Institut für Mittelmeer oder dem Athens Geodynamic Institute stammen, werden ohne die Beteiligung eines Seismologen bereitgestellt. Sie werden vom Computersystem automatisch erfasst und bei neuen Daten werden die Lösungen aktualisiert.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}