„ungesüßtes“ Leben und vorzeitiger Tod der 11-jährigen Joanna

Die verstorbene 11-jährige Joanna wurde begraben und EL.AS. sucht weiter nach dem vermissten Handy und der Jacke des Mädchens, das so zu Unrecht ihr Leben verloren hat. Im Zuge der Ermittlungen wirft ihr Tod immer mehr Fragen auf.

Jüngsten Berichten zufolge verließ Joanna an diesem Abend nach einem Streit mit ihrer Mutter ihr Zuhause. Danach lief sie, wie von CCTV-Kameras aufgezeichnet, mit einer Tüte aus einem Supermarkt, in dem Garnelen und Erfrischungsgetränke lagen, und stürzte dann aus großer Höhe, vermutlich ohne Zutun von Unbefugten. Der forensische Bericht besagt, dass bei dem Mädchen schwere Beinbrüche festgestellt wurden, dh sie stürzte senkrecht (mit den Füßen nach unten) in den Abgrund und kontrollierte ihren Sturz vollständig.

Der sofortige Tod des Mädchens ereignete sich zwischen 22 und 12 Uhr, schwere Kopfverletzungen ließen ihr keine Überlebenschance. Die Mutter, die sich meldete vermisste Tochter nur 15 Stunden später bei der Polizei, verwies sie im griechischen Fernsehen auf schwierige familiäre Umstände (wobei nicht klar ist, wie sich diese auf den Grad der Besorgnis über das Verschwinden des Babys und den Wunsch, sie zu finden, auswirken könnten. Anm. der Autorin).

Die Frau beschwerte sich über ihren Ex-Mann, von dem sie sich 2017 scheiden ließ, Joannas Vater. Vor zwei Jahren wurde er angeklagt und zu elf Monaten Gefängnis verurteilt, weil er auf Kreta einen Lehrer geschlagen hatte. Der Vorfall beeinflusste John stark, der aus diesem Grund ihre Schule wechselte. Über ihre weitere Beziehung zu ihrem Vater sagt die Mutter: „Sie wollte ihn nicht sehen, sie hatte Angst vor ihm und wollte nicht mit ihm telefonieren.“ Auf die Frage nach der Situation in der Familie sagt die Frau:

„Joanna war noch ein Baby, als die Probleme zu Hause begannen. Die Kinder waren ein Werkzeug, um mich zu verletzen, mich zu schlagen. Ich habe eine Familie gegründet, ich konnte sie nicht so leicht auflösen, weil ich eine Familie wollte, ich wollte Kinder. Es gab Alkohol, es gab finanzielle Probleme, ich glaube, dieser Mensch hatte auch psychische Probleme.“

Haben der verstorbene Johannes es gab keine unbeschwerte Kindheit. Sie war die älteste von drei Geschwistern in der Familie und musste in einer solchen Umgebung leben und gleichzeitig ihre Mutter und ihre Geschwister unterstützen. Laut der Mutter wusste jeder über die Situation Bescheid – sowohl die Bewohner der Region als auch die Polizei, bei der sie sich beschwerte. Die Strafverfolgungsbehörden nahmen den Mann fest, ließen ihn am nächsten Tag wieder frei und alles drehte sich wieder in einem Teufelskreis.

Diejenigen, die mit der Situation in der Familie des Mädchens vertraut sind, sagen, dass Joanna vorzeitig aufgewachsen ist und viele Aufgaben hatte, die für ihr Alter ungewöhnlich waren. Man sagt: Statt einer unbeschwerten Kindheit wurde ihre unschuldige Seele durch die häufigen Streitereien ihrer Eltern und Drohungen des eigenen Vaters „vergiftet“.

Nun sucht die Polizei weiter nach der leichten Jacke und dem Telefon des Mädchens, das vom Schauplatz der Tragödie verschwunden ist. Nur Kopfhörer blieben neben dem Körper. Das Telefon wurde anderthalb Stunden vor dem tödlichen Sturz von der Klippe ausgeschaltet, wahrscheinlich aufgrund eines leeren Akkus. „Aber wenn der Entführer versucht, es mit einer neuen SIM-Karte zu aktivieren, wird es sofort repariert“, sagt der Bericht des Leiters von ELAS, der die Entwicklung des Falls überwacht, informiert die Veröffentlichung „Vima“.

Verwandte und Nachbarn bitten die Strafverfolgungsbehörden, ihre Ermittlungen fortzusetzen, um Antworten auf alle Fragen zum vorzeitigen Tod des Babys zu erhalten. Gleichzeitig fragt jeder als einer den Hauptteil: Warum hat ihre eigene Mutter das Verschwinden von Joanna so spät angekündigt – nur 15 Stunden später. Die Ermittlungen dauern an, alle möglichen Versionen werden geprüft.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}