Deutschland: Ryanair-Bruchlandung nach Bombenbericht

Ryanair mit 160 Passagieren musste nach einer Bombenwarnung auf dem Berliner Flughafen landen.

Das Flugzeug flog von Dublin nach Krakau. Laut der von AMPE zitierten deutschen Bild stellte sich die Bombenwarnung als falsch heraus. Das Flugzeug landete um 20:08 Uhr auf dem Flughafen Berlin-Brandenburg im Süden der deutschen Hauptstadt. Nach der Untersuchung setzten alle Passagiere ihren Flug zu ihrem Ziel fort. Ein Polizeisprecher sagte:

„Die Sicherheitsmaßnahmen wurden von der Polizei getroffen, es wurde keine Gefahr festgestellt. Die Passagiere konnten ihre Reise nach Polen mit einem anderen Flugzeug fortsetzen.“

Nach der Landung wurde das Flugzeug von Feuerwehr- und Polizeifahrzeugen umstellt. Das Gepäck der Passagiere wurde von Kynologen mit Hunden kontrolliert. Ein Sprecher des Flughafens Yan Haq sagte: „Das Ryanair-Flugzeug hat eine Notlandung beantragt und durfte dies sofort tun.“





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure