Ein neuer Ansatz zur Krebsbehandlung

Wissenschaftler aus der Schweiz haben ein modifiziertes Virus entwickelt, das Krebs dazu bringt, sich selbst zu töten.

Eine innovative Medikamententechnologie verwendet ein mutiertes Virus, um Krebstherapeutika herzustellen und direkt in von Krebs betroffenes Gewebe im Körper zu transportieren. Zytokine, Antikörper und andere zur Behandlung notwendige Substanzen werden von Krebszellen produziert und bekämpfen den Tumor von innen heraus und zerstören ihn.

Die neue Methode heißt SHREAD. Die Universität Zürich hat am 18. Mai eine Stellungnahme veröffentlicht, in der die Vorteile der innovativen Methodik hervorgehoben werden. Im Gegensatz zu Bestrahlung oder Chemotherapie schädigt diese Methode gesunde Zellen nicht und verursacht keine Nebenwirkungen. Die Forscher behaupten, dass ihre Entwicklung auch andere Probleme löst – sie hilft, Medikamente zu Zielorganen für andere Krankheiten (einschließlich Coronavirus) zu transportieren und Nebenwirkungen bei der Behandlung von Krebspatienten mit klassischen Methoden zu reduzieren.

Das von Wissenschaftlern modifizierte Virus ist ein häufiges respiratorisches Pathogen, das Adenovirus, das bei der Herstellung einer Reihe von Vektorimpfstoffen gegen das Coronavirus verwendet wird. Sheena Smith, die Autorin einer einzigartigen Entwicklung, stellt fest, dass diese Technologie den Tumor dazu bringt, „sich selbst zu töten, indem er mit seinen eigenen Zellen Krebsmittel produziert“.

SHREAD-Tests an Mäusen mit Brustkrebs haben gezeigt, dass diese Methode im Vergleich zur direkten Injektion des Medikaments deutlich höhere Antikörpermengen ermöglicht. Außerdem wird in diesem Fall das Herz-Kreislauf-System nicht für den Transport verwendet, was das Risiko von Nebenwirkungen minimiert. Andreas Paktun, Leiter des Forschungsteams der Wissenschaftler, erklärt:

„Therapeutische Wirkstoffe wie Antikörper oder Signalstoffe verbleiben im Allgemeinen dort, wo sie im Körper benötigt werden, anstatt sich über den Blutkreislauf zu verbreiten, wo sie gesunde Organe und Gewebe schädigen können.“





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure