Griechenland: Treibstoff- und Lebensmittelpreise explodieren

Die Regalpreise in den Supermärkten und die Kraftstoffpreise sind während der Pandemie in die Höhe geschossen und Grundnahrungsmittel werden in naher Zukunft noch teurer.

Es wird erwartet, dass die Preise in naher Zukunft weiter steigen werden – aufgrund des Wachstums nicht nur der Rohstoffe auf dem internationalen Markt, sondern auch der Preise für Transportdienstleistungen. Nach Angaben der Athener Industrie- und Handelskammer (EVEA) beginnt der Preisanstieg für Rohstoffe, Getreide, Milchprodukte, Zucker, Kaffee und Rindfleisch bei 3,63 % und erreicht 26,59 %.

Die Regalpreise und der Kraftstoff in den Supermärkten werden während der Pandemie in die Höhe schnellen, und Grundnahrungsmittel werden in naher Zukunft noch teurer.

Die Regalpreise und der Kraftstoff in den Supermärkten werden während der Pandemie in die Höhe schnellen, und Grundnahrungsmittel werden in naher Zukunft noch teurer.

Geschrieben von Russisches Athen – Russisches Athen am Donnerstag, 3. Juni 2021

Der Bericht von OPEN TV listet einige der Preiserhöhungen in Supermärkten auf:

Schreibwaren: 4% -12%. Mehl: 10%. Pflanzenöl: 50%.

Gleichzeitig sind die Preise für Konsumgüter in Supermärkten bereits gestiegen und betragen:

Reis: von 1,70 € bis 1,90 €. Kaffee: von 5,40 Euro bis 5,70 Euro. Babynahrung: von 10,70 Euro bis 10,80 Euro.

„Die Erhöhung der Tarife für Containertransporte von Asien nach Europa in sechs Monaten betrug 525%“, – sagte der Präsident von EVEA Konstantinos Michalos.

Der CEO von IELKA bestätigte gegenüber OPEN, dass „der Druck auf die Rohstoffpreise wächst und es bleibt abzuwarten, ob sich dies in Zukunft auf den Warenwert in den Supermarktregalen auswirkt.“

Auch die Spritpreise steigen

Neben steigenden Lebensmittelpreisen in Supermärkten werden die Verbraucherbudgets durch steigende Kraftstoffkosten unter Druck gesetzt, was sich wiederum auf die Lebensmittelpreise auswirkt.

Insbesondere der Durchschnittspreis für:

Bleifreies Benzin A 95 kostet jetzt 1,61 Euro pro Liter. Im vergangenen Jahr lag der Preis zu diesem Zeitpunkt bei 1,36 Euro pro Liter. Diesel – 1,11 Euro pro Liter vor einem Jahr, jetzt 1,33 Euro / Liter.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}