Experte: Delta-Stamm könnte ungeimpft das Leben kosten

Matina Pagoni, Präsidentin der Ärztevereinigung des Athener und Piräus-Krankenhauses, die zuvor Impfpflichten gefordert und gedroht hatte, dass ungeimpfte Bewohner des Landes „zu Hause bleiben“, gab eine neue Erklärung an die Bevölkerung des Landes ab.

„Bei der Delta-Mutation fürchten wir um diejenigen, die nicht geimpft wurden. Nachdem Sie beide Impfdosen erhalten haben, können Sie nicht auf die Intensivstation gehen. Es gibt keinen einzigen solchen Fall in der Geschichte. Delta-Mutation hat eine höhere Übertragungskapazität. Wichtig ist, dass Impfungen schnell durchgeführt werden. Bis Ende August müssen wir 80 % der Impfungen bekommen.“

„Wenn die Impfrate 75-80% erreicht, wird eine Herdenimmunität erreicht, die erreicht werden muss“, erklärte Matina Pagoni. Der Experte warnt: „Ab Herbst wird es schlimmer. Bis dahin sollten wir voll bewaffnet sein.“

Zum Thema Masken erklärte Frau Pagoni: „Als der Ausschuss vorschlug, das Tragen von Masken abzuschaffen, wurde weiter klargestellt, dass dies nur im Freien und dort erfolgen sollte, wo keine Menschenansammlungen stattfinden. Auch Geimpfte sollten Masken tragen, weil man nicht weiß, wer in seiner Nähe ist. Jeder von uns sollte eine Maske bei sich haben (in einer Tasche, in einer Tasche). Sie können Ihr Portemonnaie zu Hause vergessen, aber nicht Ihre Maske!

Erst wenn die Zahl der Impfungen 80 % erreicht, können wir komplett auf das Tragen einer Maske verzichten.“

Frau Pagoni erwähnte auch Frauen, die beabsichtigen, schwanger zu werden, und ob es für sie sicher ist, sich impfen zu lassen.

„Einige Wissenschaftler sagen, dass es keine Probleme gibt, andere sind in ihren Aussagen vorsichtiger und empfehlen, bis zum Ende der Forschung zu warten. Wir haben die Idee, dass Frauen den Impfstoff bekommen können, weil er den Fötus nicht beeinflusst. Die Schlussfolgerung wurde auf Basis der Forschung gezogen, die wir jetzt haben, aber die Daten in der Medizin ändern sich“, sagt der Experte.

„Es sollte betont werden, wie wichtig der Impfstoff für die Beseitigung der Nebenwirkungen der Krankheit selbst ist“, sagte Frau Pagoni. „Diejenigen von uns, die in Krankenhäusern (besucht, gearbeitet) waren, mussten ein Buch schreiben! Ich werde meine Kollegin nicht vergessen, deren ganze Familie erkrankt war: Eltern, Ehemann und eines ihrer drei Kinder. Sie verlor ihre Eltern, aber zum Glück wurden das Kind und der Ehemann gerettet. Jeden Tag erleben wir schwierige Geschichten und sogar Tragödien, den Verlust geliebter Menschen. Wäre dies bei ungeimpften Personen mit Sicherheit bekannt geworden, hätten wir 95 % erreicht“, so Frau Pagoni.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}