Alte Schurkendame hat Pfizer-Impfstoff gestohlen "als Andenken"

Unglaublich, aber es ist eine Tatsache. Eine 81-jährige Bewohnerin von Thessaloniki habe sich den Pfizer-Impfstoff geschnappt, behauptet sie, „für eine lange Erinnerung“.

Die alte Dame soll zur Staatsanwaltschaft Thessaloniki gebracht werden, da gegen sie ein Verfahren wegen Diebstahls des Pfizer-Impfstoffs aus der Impfstelle eingeleitet wurde.

Verlauf der Ereignisse

Alles begann gestern, den 29.06. um 10:40 Uhr, als Ärzte und Krankenschwestern entdeckten, dass die Sechs-Dosen-Durchstechflasche mit dem Pfizer-Impfstoff fehlte. Der Direktor der Impfstelle meldete den Vorfall umgehend der Polizei und es wurden Ermittlungen aufgenommen. Es konzentrierte sich vom ersten Moment an auf Menschen, die einen bestimmten Bereich zur Impfung betraten, darunter auch ein älterer Besucher.

Als die Polizei sie fragte, ob sie etwas über den gestohlenen Impfstoff wisse, sagte die 81-jährige Frau, dass sie ihn „mitgenommen“ habe, weil sie „ein Souvenir von der gesamten Prozedur bei der Impfung“ haben wollte Center.“

Sie wusste nicht, dass in der Packung, die sie in ihre Tasche steckte, noch 6 Dosen des Impfstoffs waren.

Oma gab das Diebesgut zurück, wurde aber trotzdem festgenommen und ein Strafverfahren gegen sie eröffnet





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}