Oberstes griechisches Gericht genehmigt Impfpflicht für Rettungskräfte

Richter des Staatsrates (des Obersten Verwaltungsgerichts Griechenlands) haben einen Fall abgewiesen, der von einer Gruppe von Feuerwehrleuten eingereicht wurde, die sich gegen obligatorische Covid-19-Impfungen aussprechen.

Die Plenarsitzung des Staatsrats lehnte aus Gründen des öffentlichen Interesses eine Stellungnahme von Feuerwehrleuten der Spezialeinheiten Naturkatastrophenmanagement (EMAK) ab, die Anordnung des Feuerwehrchefs zur Impfung gegen Covid-19 auszusetzen.

Die obligatorische Impfung von EMAK-Mitarbeitern sei unabdingbar, um „den ununterbrochenen Einsatz von Spezialeinheiten der Feuerwehren, die für die Reaktion auf Naturkatastrophen zuständig sind“, zu gewährleisten.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure