Miami: kontrollierte Explosion zerstört den überlebenden Teil des eingestürzten Hauses (Video)

Der Einsturz eines Hauses in Miami führte zum Tod von 24 Menschen, 121 werden noch immer vermisst. Aufgrund des morgen erwarteten Hurrikans Elsa beschlossen die Behörden, den restlichen Teil des Gebäudes abzureißen.

Ein drohender tropischer Sturm in Florida zwang Retter, die Suche nach Menschen, die unter den Trümmern zurückgelassen wurden, am Samstag einzustellen, um das Surfside-Gebäude für den Abriss vorzubereiten, berichtete AFP. Das Schicksal weiterer 121 Personen bleibt fraglich, die Behörden planen, die Suche nach den Leichen zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzunehmen.

Eine kontrollierte Explosion eines Teils des Wohnkomplexes Champlain Towers South wurde um 22.30 Uhr Ortszeit live auf amerikanischen Fernsehsendern übertragen.

Danielle Levin Kawa, Bürgermeisterin von Miami-Dade County, sagte am Vorabend der Explosion:

„Der Abriss wird auf den nächstgelegenen Gebäudeumfang beschränkt. Dadurch werden sich Staub und andere Partikel ausbreiten, die die unvermeidliche Folge dieses Abrisses sind, daher fordern wir die Bewohner benachbarter Gebäude auf, vorsorglich drinnen zu bleiben.

Die Behörden befürchteten laut Reuters, dass der Rest des Gebäudes einstürzen könnte. Die Angst um die Sicherheit der Retter wuchs mit jedem Tag und verstärkte sich mit dem Herannahen eines Tropensturms. Such- und Rettungsteams arbeitete unter den Trümmern und erforschte die Trümmer auf der Suche nach Überlebenden. Suchkameras und Sonare, speziell ausgebildete Hunde kamen zum Einsatz. Es sei aber nach Angaben des Retters ein „langsamer und methodischer“ Vorgang wegen der Gefahr, Schutt zu bewegen.

Die Gründe Tragödien sind noch nicht etabliert. Die Wohnanlage Champlain Towers wurde vor 40 Jahren direkt an der Meeresküste gebaut. Ihm gegenüber – die Strände von Miami Beach. Das Haus verfügt über mehr als 100 Wohnungen, darunter auch solche zur Miete.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure