Griechenland: Erdbeben auf Zakynthos

In der Unterwasserzone des Ionischen Meeres, in der Nähe von Zakynthos, wurden Beben der Stärke 4,3 auf der Richterskala registriert.

Nach der automatischen Lösung des EMSC, des Europäischen Seismologischen Instituts im Mittelmeerraum, lag das Epizentrum des seismischen Schocks 13 km nördlich von Zakynthos, 16 km westlich von Bartholomew, Ilia. Die Quelltiefe betrug 2 km.

Die Erdbebendaten, die das Euro-Mittelmeer-Seismologische Institut erhält, sind Lösungen eines automatisierten Computersystems ohne die Beteiligung eines Seismologen. Sie werden ständig aktualisiert.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure