Rabattpaket für geimpfte Fahrgäste des ÖPNV

Der Minister für Infrastruktur und Verkehr Kostas Karamanlis kündigte die Vorteile für Fahrgäste des öffentlichen Verkehrs mit Impfpass an.

Auf dem SKAI-Kanal sagte der Minister, dass die Möglichkeit geprüft wird, Vorteile in Form von Rabatten für regelmäßige Benutzer des öffentlichen Nahverkehrs (MMM, Μέσων Μαζικής Μεταφοράς) zu gewähren. „2/3 der Passagiere haben Monats- oder Quartalstickets, und wir werden in Kürze ein Rabattpaket für Geimpfte ankündigen“, sagte der Minister, ohne anzugeben, was genau in dem Rabattpaket enthalten ist.

Gleichzeitig betonte er, dass es unwahrscheinlich sei, dass Ungeimpfte eingeschränkten Zugang zu den Verkehrsmitteln haben oder dass es unterschiedliche Züge (Autos) in der U-Bahn geben wird, je nachdem, ob Sie geimpft wurden. „Wir müssen die Menschen davon überzeugen, sich impfen zu lassen, und sie nicht ausschließen“, sagte er.

Auf die Frage, ob die Frage der obligatorischen Impfung von MMM-Mitarbeitern in Erwägung gezogen werde, stellte er fest, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt übertrieben sei. „Wir glauben nicht an Zwang, sondern an Überredung. In Bussen und Trolleybussen haben wir Maßnahmen zum Schutz der Arbeiter getroffen, da sich die Haustür nicht öffnen lässt und eine Trennwand vorhanden ist. In der U-Bahn sind die Fahrzeugführer und die meisten Arbeiter vom Personenverkehr isoliert. „Zum jetzigen Zeitpunkt wäre es für das Ministerium überflüssig, Pflichtimpfungen anzubieten“, sagte Karamanlis.

Wie er feststellte, sind die meisten Fahrer vollständig geimpft, während Desinfektionen und häufige Express-Tests der Mitarbeiter ständig durchgeführt werden, und die Zahl der U-Bahn-Linien um 3.000 gestiegen ist.

„Es wurde ein Bericht veröffentlicht, der besagt, dass Athen und Sydney die einzigen Ballungsräume, die die Zahl der öffentlichen Verkehrsmittel für die Bevölkerung der Länder erhöht haben, erhöht haben“, sagte der Minister.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure