Belgien: Überschwemmungen haben 27 Menschen getötet

Die Zahl der Opfer der Flut in Belgien betrug 27 Menschen, obwohl das Innenministerium gestern um 16:00 Uhr offiziell den Tod von 20 Menschen bestätigte.

Die Katastrophe traf die wallonische Region Belgiens, berichtet RTL. Rettungskräfte suchen weiterhin nach vermissten Personen. Im Zusammenhang mit der großen Zahl von Toten im Land wurde ein Trauertag ausgerufen. Alle Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem Nationalfeiertag 21. Juli, einschließlich des für den 20. Juli geplanten Feuerwerks, wurden abgesagt. Dies teilte Premierminister Alexander De Croo mit. In der wallonischen Hauptstadt wehen die Staatsflaggen auf Halbmast. Am Samstag besucht de Croo in Begleitung der EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen die am stärksten betroffenen Gebiete.

Heute berichtete der belgische Fernsehsender RTBF, dass die Zahl der Flutopfer auf 27 gestiegen ist, die Leichen von neun wurden identifiziert. weitere 20 gelten als vermisst.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}