2.500 Touristen am Wochenende dürfen wegen fehlender Covid-Dokumente nicht reisen

Schifffahrtsminister Yannis Plakiotakis sagte am Montag, dass rund 2.500 Reisenden das Einsteigen in Fähren zu den griechischen Inseln verboten wurde, da die erforderlichen Dokumente, die im Rahmen der Coronavirus-Sicherheitsmaßnahmen zum Besteigen von Passagierschiffen eingeführt wurden, fehlen.

Der Minister sagte nichts dazu, ob Reisende aufgrund fehlender Dokumente oder eines positiven Tests auf Covid-19, wie vorgesehen, Schiffe besteigen und von den Inseln auf das Festland zurückkehren dürfen. die letzte entscheidung Schifffahrtsministerium.

Ab 16. Juli ungeimpfte Reisende, die von den Inseln zum Festland zurückkehren, müssen eine negative molekulare PCR, einen Schnelltest oder einen Selbsttest vorlegen, um eine Fähre, ein Schiff oder sogar ein Seetaxi zu besteigen.

Plakiotakis sagte, die Küstenwache sei seit dem 13. Juli damit beauftragt, die Sicherheitsmaßnahmen für die öffentliche Gesundheit in Häfen zu überprüfen, da Bedenken bestehen, dass griechische und ausländische Touristen, die zu und von den Inseln reisen, den Anstieg der Coronavirus-Infektionen verursachen.

Er betonte, dass die Kontrollen vor der Übernahme der Kontrolle durch die Hafenbehörden durch die Küstenwache „unzureichend“ gewesen seien und Kritik an Reedereien, Hafenbehörden und allen Beteiligten mit sich gebracht hätten. „Deshalb hat die Küstenwache die Kontrollen vor der Landung übernommen“, sagte er am Montag gegenüber OPEN TV.

Während der Ausbrüche auf den Inseln verhängte der Zivilschutz eine nächtliche Ausgangssperre und ein Musikverbot auf der Insel Mykonos… Minister Nikos Hardalias warnte am vergangenen Donnerstag, die Regierung habe „einen Schritt“ unternommen, bevor sie Beschränkungen auf den Inseln Santorini, Paros, Ios sowie Rethymno und Heraklion auf Kreta verhängt.

Reisende auf die Inseln müssen ein Covid-19-Impfzertifikat, einen Nachweis der kürzlichen Genesung vom Virus, ein negatives PCR-Ergebnis innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise oder einen negativen Schnelltest, der 42 Stunden vor der Reise durchgeführt wurde, vorlegen.

Ab dem 16. Juli müssen ungeimpfte Reisende, die auf das griechische Festland zurückkehren, einen negativen Selbsttest oder Schnelltest vorlegen, um an Bord der Fähre zu gehen.

Das Einsteigen von Passagieren auf Schiffen sowie Seetaxis von den Häfen des griechischen Festlandes zu den Inseln und zwischen den Inseln ist erlaubt, wenn der Passagier:

Seit der Impfung gegen das COVID-19-Coronavirus sind mindestens 14 Tage vergangen (Sie müssen einen Impfausweis vorlegen) oder es liegt ein negativer Labortest auf das COVID-19-Coronavirus oder PCR vor, der durch einen Abstrich aus der Mundhöhle durchgeführt wird , Rachen oder Nasopharynx während der letzten 72 Stunden vor der geplanten Reisezeit oder ein Schnelltest, der innerhalb der letzten 48 Stunden vor der geplanten Reisezeit durchgeführt wurde, oder es liegt ein 30 Tage nach dem ersten positiven Test ausgestelltes ärztliches Attest in der Vergangenheit vor covid, dessen Gültigkeit bis zu einhundertachtzig Tage beträgt …

Minderjährige unter 12 Jahren (geboren nach dem 1.7.2009) sind von der oben genannten Verpflichtung ausgenommen, während Minderjährige zwischen 12 und 18 Jahren (geboren vor dem 30.6.2009) verpflichtet sind, (von ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten) ein negatives Selbst vorzulegen -Prüfung.

Ausnahmen:

Fahrgäste, die aus beruflichen Gründen täglich zwischen verschiedenen regionalen Einheiten reisen, können durch einen wöchentlichen Selbsttest reisen. Passagiere, die auf Fähren zwischen den Inseln der gleichen regionalen Division reisen, können durch einen Selbsttest reisen – entweder wie gewohnt wöchentlich oder innerhalb von 24 Stunden vor der geplanten Reisezeit. Minderjährige zwischen 12 und 17 Jahren können reisen, indem sie 24 Stunden vor der geplanten Reisezeit einen wöchentlichen Selbsttest durchführen.

Wie auch immer für Reise der Passagiere von den Häfen des griechischen Festlandes zu den Inseln und zurück ein Formular zur Gesundheitserklärung muss ausgefüllt und auf der Website des Ministeriums für Schifffahrt und Inselpolitik veröffentlicht werden https://www.ynanp.gr/el und auch auf der website https://sea.travel.gov.gr/.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure