OAED: 3 neue Programme für 20.700 Arbeitslose

Laut OAED steht Arbeitslosen der Zugang zu drei Beschäftigungsprogrammen offen. Sie bieten insbesondere Lohnzuschüsse und Versicherungsprämien von bis zu 100 % an.

Darüber hinaus gibt es ein zweites Karriereentwicklungsprogramm, das Existenzgründungen fördert.

Ziel dieser Maßnahmen ist es, inmitten einer Pandemie sofort Beschäftigung anzukurbeln und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

1) Zweites Geschäftsgelegenheitsprogramm

Die Second Business Opportunity Agenda richtet sich an 3.000 Arbeitslose mit Fokus auf die digitale Wirtschaft und Frauen. Ziel des Programms ist es, denjenigen, die ihre Tätigkeit im Zeitraum vom 01.01.2012 bis 31.10.2020 eingestellt haben, eine zweite Chance zu geben, ein neues Unternehmen zu gründen und wieder in den Arbeitsmarkt einzusteigen.
Das Stipendium hat eine Laufzeit von 12 Monaten mit einer dreimonatigen Zusage und die Stipendienhöhe reicht von 12.000 € (für einen Einzelunternehmer) bis 24.000 € (für ein Unternehmen mit drei begünstigten Partnern). Nach Abschluss der 3-monatigen Verpflichtung kann die Laufzeit um 12 Monate verlängert werden und die Gesamtförderungssumme variiert auf Anfrage zwischen 20.000 € und 36.000 €.

2) Programm für 9200 Leistungsberechtigte „Reintegration in den Arbeitsmarkt“

Das Programm umfasst die Beschäftigung von 9.200 geförderten Arbeitslosen in Unternehmen der Privatwirtschaft für 12 Monate mit einem monatlichen Gesamtzuschuss von bis zu 830 Euro (80 % des Monatsgehalts und Nebenkosten).

Das Programm umfasst zwei Phasen:

a) Die erste Phase des Programms umfasst die verbleibende Zeit von der „Prüfung auf Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt“ des Leistungsempfängers, vom Datum seiner Einstellung bis zum Ablauf der Überprüfungsfrist.

b) Die zweite Stufe betrifft den Restzeitraum bis zum Ablauf von 12 Monaten.

3) Beschäftigungsprogramm für 8.500 Langzeitarbeitslose im Alter von 55-67 Jahren

Das Programm umfasst die Beschäftigung von 8.500 Arbeitslosen im Alter von 55-67 Jahren aus dem ganzen Land in ΝΠΔΔ, Gemeinden, Regionen und kommunalen Unternehmen.

Arbeitslose Leistungsberechtigte können in diesen Einrichtungen bis zu 12 Monate arbeiten (verlängerbar um weitere 12 Monate) und ihr monatlicher Zuschuss kann bis zu 750 Euro (75% des Monatsgehalts und der Nebenkosten) betragen. Das Gesamtbudget für das Programm beträgt 150.000.000 € und wird von der OAED finanziert.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure