Steuererklärungen: Frist bis 10. September verlängert

Gemäß der gesetzlichen Verordnung des Finanzministeriums wurde die Frist für die Einreichung von Steuererklärungen bis zum 10. September und die Zahlung der ersten beiden Monatsraten (Juli und August) der fälligen Steuer bis zum 17. September verlängert.

Die Verlängerung wurde aufgrund der vorherrschenden besonderen Umstände als notwendig erachtet und auch aus Gründen der Bequemlichkeit der Steuerzahler, Wirtschaftsprüfer und Steuerexperten angesichts der drohenden Gebührenproblematik MwSt für Immobilien ENFIA im September.

Es wird darauf hingewiesen, dass Einzelpersonen, um einen Rabatt von 3% auf den Gesamtbetrag der in einer Steuererklärung zu zahlenden Steuern zu gewähren, bis zum 27. August eine Steuererklärung einreichen und die Steuer bis zum 31. August als Pauschalbetrag entrichten müssen.

„Die Regierung, die sich der Bedürfnisse und Realitäten der Gesellschaft voll bewusst ist, greift bei Bedarf ein, um die Erfüllung ihrer Pflicht gegenüber dem Staat durch die Bürger zu unterstützen und zu erleichtern“, sagte der stellvertretende Finanzminister Apostolos Vesiropoulos in einer Erklärung.

Der Finanzstab plant, die Einkommensteuer in diesem Jahr in acht Monatsraten zu entrichten.

Es wird erwartet, dass Tausende von Arbeitnehmern, die 2020 von der Arbeit suspendiert wurden, ein geringeres Einkommen melden, wodurch sie Gefahr laufen, auf der Grundlage ihres unterstellten Einkommens und nicht auf Grundlage des realen Einkommens besteuert zu werden.

Darüber hinaus wird die Möglichkeit einer vollständigen Steuerbefreiung für die von der Pandemie Betroffenen erwogen (für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Steuerberater).

Bei der Bereitstellung elektronischer Quittungen stellte sich heraus, dass Tausende von Steuerzahlern konnten im vergangenen Jahr 30% ihres Einkommens nicht mit Plastikgeld decken, vor allem aufgrund des reduzierten Konsums und der Marktschließung.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure