Eine Gruppe Unbekannter griff das Filmteam von „Open TV“ an.

Eine Gruppe von 15 nicht identifizierten Personen griff das Filmteam des privaten Fernsehsenders „Open TV“ während der Dreharbeiten vom Brandort aus an. Die Polizei stand in der Nähe und tat so, als sei nichts passiert.

Το συνεργείο του #opentv δέχτηκε επίθεση. κατάσταση . την οργή ας στα σωστά άτομα και ποτέ με βία! αι ντροπή αυτό μα! # αγια pic.twitter.com/R884Kcx0jO

– αιος Κοιμωμενος (@sleepygeor) 6. August 2021

Während der Dreharbeiten zu einer Reportage am Brandort schlugen Unbekannte dem TV-Moderator Kostas Alatzas ins Gesicht, griffen den Kameramann an und stahlen seine Tasche mit persönlichen Gegenständen sowie die TV-Moderatorin Eleutheria Spiraki ins Auto.

Ελευθερία Σπυράκη στο #opentv μιλά για την επίθεση που δέχτηκε # αγια pic.twitter.com/Eni5WWjOf3

– αιος Κοιμωμενος (@sleepygeor) 6. August 2021

„Es war eine Gruppe von 15 Leuten. Sie fingen an, uns zu beschimpfen, warfen unsere Kamera und griffen den Kameramann und uns, Journalisten, an. Wir stiegen ins Auto und sie klopften an Türen und Fenster. Niemand hat eingegriffen. Gegenüber standen Polizisten. Und sie haben sich nicht eingemischt. Es waren vier Polizisten im Einsatz. Die Kriminellen haben auch die Tasche unseres Betreibers gestohlen, und jetzt hat er kein Geld, um in sein Haus zurückzukehren “, sagte der Journalist.

Es wird darauf hingewiesen, dass die „Menge“ der Angreifer nicht einige wütende Anwohner waren, sondern eine organisierte Gruppe in schwarzer Kleidung mit rasierten Köpfen. In Aussehen und Umgangsformen ähneln sie der griechischen extremen Rechten. Dem Filmteam von „Open TV“ gelang es, das Gesicht eines der Angreifer einzufangen.

Gemeldetdass Vertreter der Neuen Demokratie, SYRIZA und MeRA25 den Angriff auf Journalisten verurteilten.

Am überraschendsten ist in dieser Situation die Position von 4 Polizisten, die in der Nähe standen und nichts taten.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure