Russland schickt Il-76 und zwei Mi-8-Hubschrauber nach Griechenland

Griechenland bat Russland um die Bereitstellung von zwei Il-76-Flugzeugen und zwei Mi-8-Hubschraubern, um Waldbrände zu löschen. Dem Antrag wurde sofort stattgegeben.

Die Einigung über die weitere Verstärkung der griechischen Feuerwehrleute wurde während eines Telefongesprächs zwischen Kyriakos Mitsotakis und seinem russischen Amtskollegen Michail Mischustin getroffen und die Details durch den stellvertretenden Außenminister Miltiadis Varvitsiotis und den russischen Verkehrsminister Vitaly Savelyev geklärt.

„Varvitsiotis dankte Savelyev für die direkte und praktische Unterstützung Russlands in den schwierigen Zeiten, die sein Land durchmacht, und stellte die Bitte der griechischen Seite klar, zwei russische Il-76-Flugzeuge und zwei Mi-8-Hubschrauber zu entsenden, die sogar helfen werden mehr beim Löschen von Bränden“, berichtet TASS.

Es sei darauf hingewiesen, dass Savelyev seine aufrichtige Unterstützung für Griechenland zum Ausdruck gebracht hat. Eines der beiden IL-76-Flugzeuge wird dauerhaft in Athen stationiert sein, das andere in Thessaloniki.

Hubschrauber MI-6 EMERCOM der Russischen Föderation

„Durch die Entscheidung von Präsident Wladimir Putin, die Bitte um eine Notlieferung aus Russland von zusätzlicher Ausrüstung für die Brandbekämpfung aus der Luft, die kürzlich von Premierminister K. Mitsotakis und Außenminister N. Dendias an ihre russischen Kollegen übergeben wurde, war zufrieden. Die Reaktion erfolgte umgehend“, twitterte die russische Botschaft in Athen.

✈️ Με απόφαση του Προέδρου Βλαντίμιρ Πούτιν, το αίτημα για έκτακτη αποστολή επιπλέον εναέριων μέσων πυρόσβεσης από τη Ρωσία, που μετέφεραν πριν από λίγο ο Πρωθυπουργός Κ.Μητσοτακης και ο ΥΠΕΞ Ν.Δενδιας στους .
ανταπόκριση θα είναι άμεση. pic.twitter.com/sMCMH46BAr

– Russische Botschaft, Griechenland (@RFembassyGr) 9. August 2021





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure