Griechischer Tourismus – Respekt

Der griechische Tourismus zeigt trotz der Herausforderungen dieses Sommers klare Anzeichen von Widerstandsfähigkeit und Erholung.

Nach den neuesten Zahlen von Eurocontrol, der Europäischen Agentur für Flugsicherheit, gehört der Athens International Airport zwischen dem 5. und 11. August zu den Top 10 mit den meisten Ankünften und Abflügen täglich.

Was Eurocontrol-Daten zeigen
Der Flughafen Eleftherios Venizelos hat den zweitkleinsten Rückgang der Flüge im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2019, rund 15 %, während einige der wichtigsten Drehkreuze in Europa, wie die Flughäfen von Frankfurt, Madrid, Paris und Amsterdam, einen Rückgang aufweisen, schwankend zwischen 28% und 37%.

Данные Eurocontrol демонстрируют, что Греция была на 7-ом месте по объему авиаперевозок 11 августа, уступая странам с гораздо большим количеством населения, таким как Германия, Франция и Турция, и даже имела второй по величине темп роста авиаперевозок (+ 7%) за последние zwei Wochen. Nur das Vereinigte Königreich (+ 12 %) verzeichnete im 14-Tage-Zeitraum das schnellste Wachstum bei den Ankünften und Abflügen.

Der parallele „Aufstieg“ Griechenlands und Großbritanniens kommt nicht von ungefähr, da Ryanair- und easyJet-Strecken zwischen den beiden Ländern in den zwei Wochen bis zum 11. August maßgeblich zum Anstieg der Gesamtzahl der Flüge dieser Fluggesellschaften beigetragen haben.

Financial Times: Griechenland gewinnt den Kampf um die Wiederherstellung des Tourismus
In dem Artikel der Financial Times heißt es, dass Griechenland aus dem Kampf um die Wiederherstellung des Tourismus in Europa als Sieger hervorgeht (Daten basieren auf Analysen des Spezialunternehmens OAG).

Während die Sitzplätze auf für August geplanten Flügen in Europa im Vergleich zum entsprechenden Monat 2019 um 31 % reduziert wurden, wurden laut OAG die Sitzplätze auf Flügen nach Griechenland um 2 % erhöht. Damit liegt der Personenverkehr im August über dem Niveau eines Rekordjahres für den griechischen Tourismus.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure