Der Plünderer drang in die Wohnungen des Verstorbenen ein, den er am Vortag begraben hatte

Ein Friedhofsarbeiter wurde festgenommen, der das Haus des Verstorbenen betrat, den er selbst beerdigte.

Der 44-jährige Mann geriet auf Rhodos in die Hände der Polizei, da ihm vorgeworfen wurde, aus dem Haus des Verstorbenen gestohlen zu haben, der am Vortag beigesetzt wurde.

Der Bestatter, der (im Zusammenhang mit der Begehung solcher Straftaten) wiederholt unter die Kontrolle der örtlichen Polizei geraten war, wurde am 17. als er versuchte, in die Wohnung des Verstorbenen einzudringen.

Der Plünderer wurde im Hof ​​des Hauses von einem Verwandten des Verstorbenen gefunden, der Werkzeuge studierte, der den Dieb bewegungsunfähig machte und sofort die Polizei benachrichtigte. Berichten zufolge wurde kürzlich ein Friedhofsarbeiter wegen eines weiteren Diebstahls angeklagt, diesmal aus dem Fahrgastraum.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure