Verlassen Sie sich nicht auf Plastikschirme – sie schützen nicht vor Covid-19

Das deutsche Magazin Focus berichtet über die Ergebnisse der neuesten Forschungen von Wissenschaftlern zu Plastikschirmen, die zum Schutz vor der Ausbreitung des Coronavirus installiert wurden.

Es stellt sich als Behauptungen heraus Auflage, beziehen sich auf maßgebliche Experten, Plastikschirme schützen nicht nur nicht vor Covid, sondern tragen auch zu seiner Verbreitung bei:

Ob in Cafés, Supermärkten oder Büros: Nach Beginn der Coronavirus-Pandemie sind überall Schutzscheiben aus Kunststoff und Plexiglas zu finden. Diese einfache Maßnahme soll die Ausbreitung von Coronavirus-Partikeln stoppen. Aber die Forscher fanden heraus, dass diese Bildschirme nicht nur nutzlos sind – sie machen die Dinge manchmal noch schlimmer.

Die Publikation spricht über die Ergebnisse der Arbeit von Wissenschaftlern der Johns Hopkins University. Sie kamen zu dem Schluss, dass Schutzschirme nur in einigen Fällen nützlich sind. An Orten, an denen sich solche Strukturen befinden, akkumulieren sich Viruspartikel und das Infektionsrisiko steigt, so die Forscher, schreibt die Zeitung:

Die Forscher weisen auf „blinde Flecken“ hin: Das sind Orte, an denen es überhaupt keine Luftzirkulation gibt und sich Aerosole ansammeln können. Normalerweise werden Aerosole in gut belüfteten Bereichen nach 15-30 Minuten durch Frischluft ersetzt. Aber Plastikbarrieren können die Zirkulation stören und diese toten Stellen schaffen. Dadurch bleiben Viruspartikel länger im Haus und die Ansteckungsgefahr steigt. Das heißt, der Kassierer an der Supermarktkasse kann seinen Kollegen, der neben ihm sitzt, schnell anstecken.

Das Journal berichtet, dass Forscher verschiedener Institutionen im US-Bundesstaat Massachusetts zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen sind:

In einer der Studien untersuchten Wissenschaftler die Coronavirus-Indikatoren in den Gebäuden der örtlichen Schulen und bewiesen durch Experimente, dass Plexiglasscheiben die Luftzirkulation verlangsamen. Andere Untersuchungen deuten darauf hin, dass Sicherheitsbildschirme ein falsches Gefühl der Sicherheit vermitteln können und die Menschen weniger vorsichtig machen.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure