Griechenland: Massengutfrachter SEA BIRD Wracks im Myrtoischen Meer

Unter ungeklärten Umständen stürzte das Frachtschiff SEA BIRD auf die Felseninsel Karavia im Myrtoischen Meer (Μυρτώο Πέλαγος). Während der Rettungsaktion wurde eine Besatzung von 16 Personen gerettet.

Ein Trockenfrachtschiff unter der Flagge der togolesischen Republik transportierte Weizen. An Bord befanden sich 16 Besatzungsmitglieder, alle syrische Staatsbürger. Der Vorfall ereignete sich heute früh. Unter ungeklärten Umständen kollidierte das Frachtschiff mit der Felseninsel Karavia in der Myrtossee und begann zu sinken.

Nach Angaben der Athener Nachrichtenagentur wurden bei einer großen Rettungsaktion, an der Schiffe der griechischen Marine und schwimmende Schiffe beteiligt waren, alle 16 Besatzungsmitglieder gerettet. Laut Schifffahrtsminister Yiannis Plakiotakis bleiben die griechischen Schiffe an Ort und Stelle, um eine Verschmutzung der Meeresumwelt zu verhindern.

Über den Zustand des abgestürzten Schiffes liegen noch keine Daten vor. Das Wetter in der Gegend ist gut.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure