Kostenloser Selbsttest in einer Apotheke: Wer kann ihn bekommen

Ab heute, Montag, 30. August, beginnt die kostenlose Verteilung von 2 Selbsttests aus Apotheken an ungeimpfte Bürger, die aus dem Urlaub zurückgekehrt sind. Bis Montag, 6. September, stehen kostenlose Coronavirus-Tests zur Verfügung.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums haben Personen, die zu folgenden Bürgergruppen gehören, Anspruch auf zwei kostenlose Selbsttests:

Ungeimpfte Arbeitnehmer im öffentlichen und privaten Sektor. Ungeimpfte Personen im Alter von 5-17 Jahren (der Antrag wird vom Erziehungsberechtigten bei der AMKA des begünstigten Kindes gestellt). Ungeimpfte Jugendliche 18-30 Jahre alt, wenn sie AMKA oder ΠΑΥΠΑΑ, ΠΑΜΚΑ haben.

Wie das „russische Athen“ zuvor schrieb, sieht der vorgelegte Gesetzentwurf zu Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie vor, dass für bestimmte Gruppen ein diagnostischer Test vorgeschrieben wird.

So wird der Selbsttest durchgeführt

Der Vorgang ist ganz einfach, Sie müssen diese Schritte ausführen:

Desinfizieren Sie Ihre Hände und senken Sie die Maske ab. Führen Sie ein Wattestäbchen etwa 4-5 cm in Ihre Nase ein, drehen Sie es 5-6 Mal und wiederholen Sie das gleiche für das andere Nasenloch. Öffnen Sie die Flasche mit der in der Selbsttestpackung enthaltenen Flüssigkeit und tauchen Sie ein Wattestäbchen hinein. Halten Sie die Probe ca. 15 Sekunden darin, „rühren“. Dann ein Wattestäbchen in der Mitte halten und aus der Flasche nehmen. Dann werfen wir es in eine spezielle Tüte (nicht in den Mülleimer!). Öffnen wir das nächste einmalige Paket, in dem sich der Selbsttest selbst befindet (auf dem das Ergebnis sichtbar sein wird). Tragen Sie aus einer Flasche Flüssigkeit 4 Tropfen auf das erste Loch des Selbsttests auf. Die verwendeten Materialien werfen wir in einen speziellen Beutel.

Schau das Video.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure