EKPA-Experte: Wie sehr die Maske vor Coronavirus schützt

Die Bedeutung der Maskennutzung im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie und das öffentliche Bewusstsein wurde in der größten kürzlich veröffentlichten realen Studie gezeigt.

Die Studie untersuchte systematisch, ob die Verwendung von Masken dazu beiträgt, die Verbreitung von COVID-19 in der Gesellschaft zu verlangsamen. Zwei wichtige Erkenntnisse sind, dass die Verwendung von Masken die Symptome einer COVID-19-Infektion insbesondere bei älteren Menschen erheblich reduziert, während chirurgische Masken wirksamer sind als Stoffmasken.

Die Ergebnisse der Studie wurden von den Ärzten der therapeutischen Klinik der Medizinischen Fakultät der Nationalen und Kapodistrischen Universität Athen Lina Pasu (Assoziierte Professorin für Endokrinologie), Theodora Psaltopoulou (Professorin für Präventivmedizin) und Thanos Dimopoulos (Professorin der EKPA ).

Die Studie wurde ab November 2020 und über 5 Monate in 600 Dörfern in Bangladesch durchgeführt, an der 342.126 Personen teilnahmen. Um die Frage zu beantworten, teilten die Forscher die Dörfer nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen ein:

1) diejenigen, in denen sie Programme zur Förderung der Verwendung einer Maske entwickelt haben, die kostenlos an Haushalte verteilt werden und über die Bedeutung des Tragens informieren;

2) diejenigen, bei denen es keine besondere Intervention gab.

Daher ist die Studie, obwohl sie in einer realen Umgebung durchgeführt wurde, von einem randomisierten Typ, der zuverlässiger ist.

Die Forscher fanden heraus, dass unter den etwa 178.000 Menschen, denen das Tragen von Masken empfohlen wurde, deren Gebrauch um etwa 30 % zunahm und dass die Verhaltensänderung 10 Wochen oder länger andauerte.

Ein Rückgang der symptomatischen COVID-19-Fälle wurde um 11,9% und der Fälle mit positivem Testergebnis auf SARS-CoV-2 um 9,3% festgestellt.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure