Tripolis: Todesursache des 15-Jährigen soll durch gerichtsmedizinische Untersuchung geklärt werden

Ein Teenager aus Μαντέικα (Arkadien) starb wenige Tage nach der Impfung. Die Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung werden erwartet.

Vor wenigen Tagen wurde ein 15-jähriger Teenager gegen das Coronavirus geimpft. Ob sein Tod mit diesem Prozess zusammenhängt – die Obduktion wird zeigen. Laut arcadiaportal.gr wurde der Junge am Sonntag ins Krankenhaus Panarcadico gebracht. Die Ärzte, die beispiellose Anstrengungen unternommen hatten, um ihn zu retten, konnten nur den Tod eines Teenagers feststellen.

Um die Todesursache zu ermitteln, ordnete die Staatsanwaltschaft eine forensische Untersuchung an. Dafür wurde die Leiche des Verstorbenen am Dienstag nach Korinth transportiert.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure