Ich beschloss, mich mit … Gott zu befassen

Ein älterer Mann in Lamia entschied sich für den Umgang mit höheren Mächten, weil er positiv auf das Coronavirus getestet wurde und sich isolieren musste.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend, 14.09.21, gegen 21:00 Uhr in der Siedlung Agia Paraskevi (Lamia). Der ältere Mann wurde für drei Tage in seiner eigenen Wohnung unter Quarantäne gestellt, weil bei ihm das Coronavirus diagnostiziert wurde.

Irgendwann konnte er die „Zwangshaft“ anscheinend nicht ertragen, ging auf den Hof und begann mit einem Jagdgewehr in die Luft zu schießen.

Natürlich rannten die Nachbarn nach draußen, um zu sehen, was los war, und riefen die Polizei. Die Ordnungshüter der mobilen Einsatzgruppe ΔΙΑΣ trafen am Tatort ein und nahmen dem unzulänglichen Dorfbewohner die Schusswaffen ab.

Laut LamiaReport sagte der ältere Mann der Polizei, dass er die Quarantäne nicht aushalten könne und beschloss, den Allmächtigen dafür zu bestrafen, dass er diesen Angriff auf ihn geschickt hatte.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure