Ein Dieb, gefangen in Kallithea

Ein 19-jähriger Albaner wurde heute von der DIAS-Polizei in Kallithea auf frischer Tat ertappt, dem gewaltsamen Diebstahl sowie Drohungen und Beleidigungen gegen Raubopfer vorgeworfen werden.

Sein Komplize, ein Ausländer, wurde ebenfalls identifiziert und wird gesucht. Kurz vor der Festnahme soll der Typ Geld aus der Kasse einer der Bäckereien in Kallithea gestohlen haben. Die Polizei teilte mit, dass das Soforteinsatzteam des DIAS, das zum Tatort eilte, den Verdächtigen trotz starken Widerstands bewegungsunfähig machte.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der junge Mann und sein Komplize seit August 2020 Diebstähle aus Wohnungen, Häusern, Fahrzeugen, Büros und Geschäften in verschiedenen Stadtteilen Athens, vor allem in Paleo Faliro, Nea Smyrni und Kallithea, begangen haben.

Derzeit wurden 5 Fälle von Diebstählen aus Häusern, 2 aus Autos und 1 Fall von Diebstahl aus einem Geschäft untersucht. Der Gefangene wurde zur Staatsanwaltschaft Athen gebracht. Die Ermittlungen dauern an.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure