Nikos Sipsas: „Überlebenschancen für Intensivpatienten stehen bei 50/50“

SKAI-Kameras haben das „Allerheiligste“ betreten – die Abteilung, in der der entscheidende Kampf um das Leben von Patienten mit Coronavirus stattfindet. Sie haben schockierende Bilder aus der COVID-Einheit des Laiko-Krankenhauses aufgenommen.

Auf der Intensivstation hilft Sauerstoffunterstützung Patienten mit schwerem Coronavirus, es zu bekämpfen und zu besiegen. Professor Nikos Sipsas für Infektionskrankheiten sagt:

„Das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann, ist zu ersticken. Dies ist der schmerzhafteste Tod, der schmerzhafteste Zustand, wenn eine Person nicht atmen kann.“

Er nennt den Zustand eines solchen Patienten „einen harten Kampf“ und stellt mit Bitterkeit fest, dass die Überlebenschancen in dieser Abteilung unter 50% liegen. Der Professor stellt fest, dass einige der Momente für Ärzte unerträglich waren:

„In der 2. und 3. Welle waren wir erschöpft, aber wir haben es geschafft.“

Die SKAI-Kamera konnte nur dort hinschauen, wo es die Ärzte erlaubten. Die Aufnahmen von der schwierigen Atmosphäre auf den Stationen sterbender Patienten sind schockierend, aber die 50-Prozent-Rate gibt vielen noch Hoffnung aufs Überleben. Die persönlichen Daten der Patienten wurden geschützt.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure