Duma-Wahlen in Griechenland – Wahllokale noch geöffnet

Es wird erwartet, dass die Russen in Griechenland bei den Wahlen zur Staatsduma wählen. Zwei Wahllokale sind geöffnet: In Athen können Sie im Russischen Zentrum für Wissenschaft und Kultur wählen, in Thessaloniki – im russischen Generalkonsulat.

In den Wahllokalen gibt es Stände mit Informationen zu Parteien und Kandidaten, zum Wahlverfahren. Alle Wähler werden gemäß den festgelegten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus mit medizinischen Masken, Kugelschreibern und Handschuhen ausgestattet.

Der Prozess der Willensäußerung ist aktiv: Touristen, Mitarbeiter russischer Institutionen in Griechenland und Bürger, die schon lange hier leben, kommen mit ihren Familien. Viele Russen haben früh gewählt – mehr als 300 Bürger nahmen aktiv am Wahlprozess in Larisa, Patras, Rethymno, Kerkyra, Alexandroupolis teil. Für sie wurden mobile Wahllokale eingerichtet.

Unter den ersten Besuchern des Wahllokals war der russische Botschafter in Griechenland Andrei Maslov. Der Diplomat stellte fest, dass alle Wähler ausführlich über das Abstimmungsverfahren informiert werden sollten. Dazu wurden alle notwendigen Maßnahmen ergriffen: Die Informationen wurden in den Medien, in den sozialen Netzwerken der diplomatischen Vertretung, über die Honorarkonsulate der Russischen Föderation und die Gesellschaft der Landsleute verbreitet.

Andrej Maslow bemerkte die maximale Unterstützung der lokalen Behörden und der Strafverfolgungsbehörden bei der Organisation des Prozesses der Willensäußerung der russischen Bürger.

Diejenigen, die noch keine Zeit hatten, um abzustimmen, können dies vor 20:00 Uhr Ortszeit tun. Die Wahlen werden auf Parteilisten und Einzelwahlkreisen abgehalten. Die in Griechenland lebenden Russen sind dem Kaliningrader Bezirk Nr. 97 zugeordnet.

Alle russischen Staatsbürger über 18 Jahren haben das Recht, ihren Willen frei zu äußern. Sie müssen jedes Ausweisdokument mit sich führen: einen Reisepass eines Bürgers der Russischen Föderation oder einen internationalen Reisepass, einen Diplomaten- oder Dienstpass, eine Einreise-/Rückkehrbescheinigung in die Russische Föderation.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure