Untersuchungen bestätigen, dass Pfizer für Kinder ab 5 Jahren sicher ist

Klinische Studien zur Wirkung des Pfizer-Impfstoffs bei Kindern über 5 Jahren belegen die Sicherheit des Impfstoffs.

Nach Abschluss der Studie werden die Daten an die US-Regulierungsbehörde übermittelt. Der Pressedienst des Unternehmens berichtete am 20. September unter Berufung auf den Pfizer-Vorstandsvorsitzenden Albert Burla:

„Seit Juli ist die Inzidenz von COVID-19 bei US-Kindern um 240 % gestiegen, was die Notwendigkeit von Impfungen im öffentlichen Gesundheitssystem unterstreicht. Die Ergebnisse bilden eine solide Grundlage für die Zulassung unseres Impfstoffs für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren planen, ihre Food and Drug Administration (FDA) und andere Aufsichtsbehörden so schnell wie möglich zu übertragen.“

An klinischen Studien nahmen 4500 Kinder im Alter von sechs Monaten bis 11 Jahren teil, davon waren 2268 über 5 Jahre alt. Das Schema der Impfstoffverabreichung ähnelt dem für Erwachsene – 2 Dosen im Abstand von 21 Tagen. Jede Dosis für Kinder enthält 10 µg des Impfstoffs, was einem Drittel der Dosis für Erwachsene entspricht. Die Immunantwort bei Kindern ist dieselbe wie bei jungen Menschen im Alter von 16 bis 25 Jahren, die 30 µg des Impfstoffs erhalten. Ugur Sahin, Mitbegründer von BioNTech, sagt:

„Wir freuen uns, die Ergebnisse den Kindern im schulpflichtigen Alter vor Winterbeginn mitteilen zu können.“

Das Unternehmen beginnt nun mit der Impfforschung in den Altersgruppen 2-5 und 0,5-2. Die Ergebnisse sollen laut Bloomberg bis Ende dieses Jahres vorliegen. Die Nachfrage nach Impfungen für Kinder in den USA ist seit Beginn des Schuljahres gestiegen, da die Delta-Mutation zu einem Anstieg der Fälle geführt hat.

Derzeit wird Risikopatienten über 65 Jahren eine Auffrischimpfung empfohlen. Impfergebnisse für Kinder werden demnächst bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und der US-amerikanischen FDA eingereicht.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure