Europa aus den Augen eines amerikanischen Publizisten – der Niedergang Europas ist schon nah

Der amerikanische Politiker Patrick Buchanan sagte in einem Artikel für The American Conservative über den „Verfall“ Europas und dass die Zukunft Asien gehört.

Seiner Meinung nach trugen mehrere Faktoren zur Neuorientierung der Vereinigten Staaten in Richtung des asiatisch-pazifischen Raums bei. Erstens befinden sich in Asien die folgenden:

die größten Volkswirtschaften der Welt nach den USA sind Japan und China; 6 von 9 Atommächten; bevölkerungsreichsten Ländern.

Zweitens, so Buckenen, haben sich in Europa inzwischen viele Probleme angesammelt. Der Austritt Großbritanniens aus der EU und die AUKUS-Allianz mit Australien und den USA bestätigen die Distanz des Landes zu europäischen Ländern. Empört über das Scheitern des U-Boot-Deals distanzierte sich Frankreich von seinen Nato-Verbündeten. Auch die Wahlen in Deutschland sind besorgniserregend.

Erstmals in der Geschichte hat die CDU in Deutschland nur ein Viertel der Wählerstimmen gewonnen. Und keiner der potentiellen Kanzler, so der Experte, kann sich mit Angela Merkel, der „de-facto-Führerin Europas“, vergleichen, ohne über ausreichende und vergleichbare Autorität zu verfügen.

Zu den europäischen Problemen zählte Patrick Buchanan auch innenpolitische Auseinandersetzungen: Schottland will sich von Großbritannien abspalten, Katalonien von Spanien, Sardinien ist einer Unabhängigkeit und einer Abspaltung von Italien nicht abgeneigt. Ungarn und Polen befinden sich in einem langwierigen Reformkonflikt mit Brüssel, die südlichen Länder leiden unter einem Zustrom von Migranten.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure