Werden Terroristen nach Europa kommen

Viele argumentieren, dass Terroristen als afghanische Flüchtlinge verkleidet in Europa eindringen werden. Dem stimme Alessandro Monsutti, Professor für Anthropologie und Soziologie am Genfer Zentrum für Humanitäre Forschung, nicht zu.

Er behauptet, dass Terroristen zwar in Afghanistan eine Munitionsausbildung machen können, die meisten aber in Europa stationiert sind, zitiert er den RIA-Novosti-Professor:

„Terroristen bewegen sich ganz anders als Flüchtlinge. Sie haben mehr Möglichkeiten, mehr Ressourcen und haben meist den richtigen Pass. Es ist nicht Afghanistan oder die afghanische Gesellschaft, die Terroristen hervorbringt, sondern der Westen.

Die Soziologin erklärt, dass die afghanischen Flüchtlinge zunächst in Drittstaaten untergebracht und dort umfassenden Kontrollen unterzogen wurden. Dies ist bei weitem nicht der zuverlässigste Weg für Terroristen, nach Europa zu gelangen, daher nutzen sie dafür andere Wege.

NBC berichtete zuvor, dass die US-Behörden bei etwa 10.000 Afghanen, die in die USA evakuiert wurden, zusätzliche Kontrollen durchgeführt hätten, von denen etwa 100 Verbindungen zu terroristischen Gruppen verdächtigt werden. Eine gründliche Untersuchung ergab mögliche Verbindungen zwischen afghanischen Bürgern und den Taliban und anderen Terrorgruppen.

Zuvor hatte Maria Sacharowa, eine offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums, ihre Besorgnis über das mögliche Eindringen von Terroristen aus Afghanistan in andere Länder geäußert. Etwa tausend afghanische Bürger haben jedoch bereits habe die Erlaubnis bekommen nach Russland einzureisen, dank eines Appells an die Behörden der afghanischen Diaspora. Ghulam Mohammad Jalal, Präsident des Zentrums für die afghanische Diaspora in der Russischen Föderation, sagte, dass Tausende afghanischer Bürger ihren Wunsch äußerten, nach Russland zu kommen, aber nur Personen bestimmter Kategorien eine Erlaubnis erhalten hätten.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure