Rabatte im Herbst 2021: Wann und welche Geschäfte am Sonntag geöffnet haben

Die Herbstrabattsaison 2021 steht vor der Tür. Ladenbesitzer freuen sich darauf, ihre Taschen aufzufüllen, und Verbraucher freuen sich darauf, Einkäufe zu ihrem Vorteil zu tätigen.

Die Zwischenherbst-Rabattperiode (ενδιάμεση, φθινοπωρινή εκπτωτική περίοδος) im Jahr 2021 beginnt am Montag, 1. November und dauert zwei Wochen.

Wir erinnern Sie daran, dass bei Rabatten neben der Angabe der alten und neuen reduzierten Preise für rabattierte Waren auch der Prozentsatz des Rabatts angegeben werden darf.

An welchen Sonntagen vor Jahresende werden die Geschäfte geöffnet sein?
Drei Sonntage bleiben typisch für Geschäfte.

Das sind die Termine:

7. November 2021 12. Dezember 2021 19. Dezember 2021

Und da der 26. Dezember auf den letzten Sonntag vor Neujahr fällt, werden die Geschäfte voraussichtlich an diesem Tag geschlossen.

Der griechische Verbraucherverband macht die Bürger auf Folgendes aufmerksam:

Preisschilder mit den alten (normalerweise durchgestrichenen) und neuen Preisen sollten an sichtbaren Stellen im Geschäft angebracht werden. Zulässig, prozentuale Rabatte anzugeben. Wird für mehr als 60 % aller verkauften Waren ein ermäßigter Preis angeboten, muss der angegebene Rabattsatz, bei unterschiedlichen Rabattsätzen je Produktkategorie, am Schaufenster oder an den Verkaufstheken angegeben werden. Der Bereich des angegebenen Prozentsatzes („von …% bis …%“). Ladenbesitzer sollen im Kontrollfall nachweisen können, dass der alte Verkaufspreis auf der Plakatwand stimmt. Ein häufiger Betrug einiger Händler ist, dass sie absichtlich entweder den alten tatsächlichen Preis überfordern oder „minderwertig“ verkaufen. Nehmen Sie sich also beim Einkaufen Zeit und seien Sie vorsichtig. …



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure