Wenn Zyklon Balos Athen verlässt

Zyklon „Balos“, der seit gestern Morgen den zentralen Teil Griechenlands und direkt auf Athen trifft, hat es nicht eilig, Attika zu verlassen.

Im Moment liegt sein Zentrum südlich der Insel Ithaka und wird sich am nächsten Tag schnell nach Zentralgriechenland und nach Chalkidiki verlagern und weiterhin Schauer, Gewitter und Stürme mit sich bringen.

Gegen 13.00 Uhr gab es in Elefsina, Aspropyrgos, Keratsini – Perama, sowie im Zentrum von Athen einen Regenguss. Schon bald nach ihrem Beginn stoppte die Wasseransammlung den Verkehr in beiden Flüssen von Piräus, von Petru Ralli bis Hamosternas, und im peripheren Aigaleo von der Höhe der Raffinerien aus. Die Straße war für rund zwei Stunden gesperrt, der Verkehr wurde kurz nach 14.30 Uhr wieder aufgenommen.

Die Winde sind stark, Süd und Südwest. Eine allgemeine Linderung der Phänomene in Attika wird bis Freitagabend erwartet. Der Zyklon „Ballos“ betrifft jedoch andere Teile des Landes, insbesondere Chalkidiki, wo das Zentrum des Zyklons in dieser Nacht eintreffen wird. Auf den Inseln der östlichen Ägäis sowie im Westen Kretas werden tagsüber starke Regenfälle erwartet.

Die Temperatur in Athen liegt jetzt bei rund 20 °C und soll am Abend auf 17 °C sinken. Am nächsten Tag kann es in der Hauptstadt zu kurzfristigen Regenfällen und Gewittern kommen, die bis Mitternacht aufhören.

Beobachten Sie die Online-Bewegung des Zyklons „Ballos“ zu folgenden Zeiten:





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure