Nur 20 Euro sind ein effektiver Weg, um die Zahl der Geimpften zu erhöhen

Die Originalstudie aus Europa wird in der populären Zeitschrift Science veröffentlicht.

Laut den eingegangenen Daten erhöht eine Zahlung von 20 Euro die Zahl der Personen, die sich impfen lassen möchten, um 4,2 %. Die Wirkung der nicht-monetären Anreize zeigt jedoch nicht die entsprechende Wirkung, die Zahl der Impfungen bleibt auf einem stabilen Niveau.

Viele europäische Länder haben sich Ziele für die Durchimpfungsrate von 70 % oder mehr gesetzt. Die Suche nach Anreizen hat sich als schwierige Aufgabe erwiesen. Es besteht kein Zweifel, dass eine Finanzlösung die zuverlässigste Methode ist, aber nicht alle Regierungen sind dazu bereit.

In einer groß angelegten Studie veröffentlicht in Wissenschaftsmagazin, 8300 Personen nahmen teil, deren Alter zwischen 18 und 49 Jahren variierte. Es wurde von Spezialisten von Universitäten in den USA, Dänemark, Schweden und der Schweiz durchgeführt. Alle Teilnehmer wurden in 5 Gruppen eingeteilt, aber nur einer wurde eine Geldprämie in Höhe von 200 schwedischen Kronen (ca. 20 Euro) für Impfungen im nächsten Monat zugesagt. Eine andere Gruppe bestand aus Personen, denen im Austausch für Impfungen nichts angeboten wurde. Die Teilnehmer der anderen drei Gruppen erhielten nicht-monetäre Anreize.

Der Prozentsatz der Geimpften wurde nach einem Monat überprüft. Die Zahl der Geimpften in der ersten Gruppe, die eine Geldprämie erwarteten, stieg um 4 % von 72 % auf 76 %. Dabei spielten weder Alter, Geschlecht noch Einkommen eine Rolle. Andere Anreize haben sich hingegen als nutzlos erwiesen – eine zunächst positive Absicht, sich kurzfristig impfen zu lassen, führte nicht zu einem wirklichen Anstieg der Impfzahlen.

Dr. Florian Snyder, Forscher an der Universität Basel, sagt:

„Die Ergebnisse liefern neue Erkenntnisse zu Befürchtungen, dass monetäre Belohnungen kontraproduktiv sein könnten und Unentschlossene beispielsweise aufgrund schlechter Ernährung von der Impfung abhalten könnten. Im Gegenteil, schon kleine monetäre Anreize können sich positiv auf die Zahl der Impfungen auswirken.“

Forscher stellen jedoch fest:

Wichtig ist, dass unsere Ergebnisse nicht bedeuten, dass wir die Leute bezahlen sollten. Unsere Studie geht nicht auf die Frage ein, ob es moralisch vertretbar ist, jemanden für die Impfung zu bezahlen. Aber Motivation funktioniert…





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure