Zwei ukrainische Pilger suchen auf Athos

Im Bereich des Klosters St. Paul auf dem Berg Athos verschwanden gestern zwei Pilger, die mit einer Gruppe von Landsleuten aus der Ukraine auf den Heiligen Berg kamen.

Die verlorenen Ukrainer suchen nach Feuerwehrleuten und Polizisten, schreibt die Zeitung „Vima Orthodoxy“.

Der Vorfall ereignete sich am 15. Oktober. Neun Pilger, alle aus der Ukraine, erklommen trotz des Wetters und des Regens den Gipfel des Berges Athos. Nach dem Abstieg wurden zwei Personen vermisst aufgefunden, die vermutlich vorausgingen.

Auch in der Zelle „Panagia“, die am Fuße des Gipfels des Athos liegt und der Extrempunkt für eine Übernachtung ist, gab es nichts zu verirren. Nachrichten und Anrufe bleiben unbeantwortet.

Die vermissten Pilger wurden der Polizei und der Feuerwehr gemeldet. Eingetroffene Retter versuchen, die verlorenen Spuren von zwei Personen zu finden. An der Suchaktion beteiligen sich vier Bergsteiger und Feuerwehrleute aus Chalkidiki.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure