Ausbruch des Coronavirus an der Schule in Thessaloniki

An der 4. Sekundarschule im Westen von Thessaloniki „Nikos Kazantzakis“ wurde ein Ausbruch des Coronavirus bei Schülern und Lehrern festgestellt – 48 Fälle. Die Eltern sind der Meinung, dass die Schule geschlossen werden sollte.

Laut Voria.gr wurden 45 Fälle bei Schülern gefunden und drei Lehrer wurden positiv getestet. In dieser Schule sind 260 Kinder. Die Ausbreitung des Coronavirus in einer Bildungseinrichtung wird die ganze Woche über aufgezeichnet, daher sind Eltern und Schüler für die sofortige Schließung.

Die Schulleitung teilt mit, dass alle Fälle auf verschiedene Klassenstufen verstreut seien und daher die Frage der Schulschließung nicht auf der Tagesordnung stand. Nach den bestehenden Empfehlungen der Behörden und Protokolle schließt die Schule, wenn die Fallzahl 50% + 1 beträgt. Hier überstieg die größte Fallzahl in einer Klasse neun Personen nicht. Zwei der 45 erkrankten Kinder sind nach ihrer Genesung bereits wieder in die Schule zurückgekehrt.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure