Schock: Ich habe auf Facebook nach einem Auftragskiller gesucht, um meine Ex-Frau zu töten

Ein Mitglied einer der Facebook-Gruppen sagte in einem privaten Gespräch, dass er seine Ex-Frau töten wolle und nach diesem Mörder suche.

Der beispiellose Vorfall wurde auf dem Mega-Kanal gemeldet. Den Informationen zufolge trat ein bestimmter Mann einer Facebook-Gruppe zum Sorgerecht für Kinder geschiedener Eltern bei, in der er in einem Gespräch seinen Plan enthüllte, seine Ex-Frau zu ermorden. Angefangen hat alles vor wenigen Tagen, als einer der Gesprächspartner des 58-Jährigen auf die Polizeiwache kam und eine Erklärung verfasste.

Wie der Leiter dieser Gruppe der Polizei mitteilte, erfuhr er in einem privaten Gespräch, dass ein bestimmter Mann seine Ex-Frau umbringen will, da er mit ihr unlösbare Probleme hatte. Dann fragte ihn ein Social-Media-Nutzer, ob er dafür jemanden kenne.

21 Tage später bestätigte er in einem weiteren Gespräch seine Absicht, jemanden zu finden, der den „Todesvertrag“ für seine Ex-Frau erfüllen würde, und betonte, dass er die Wohnung sogar verkaufen wolle, um den erforderlichen Betrag dafür zu finden.

„Ich werde 40.000 Euro (und 10.000 Euro als Vorschuss) demjenigen geben, der sich aufmacht, sie zu töten“, soll er in einem Gespräch gesagt haben.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure