SMS werden diejenigen werfen, die sich nicht impfen lassen wollen: Gerüchte und Wahrheit

Der eigentliche Hype entstand durch die Information, dass ungeimpfte Bürger täglich SMS-Nachrichten auf ihr Handy bekommen, die sie zur Impfung motivieren sollen. Diese Aussage löste bei den Einwohnern Griechenlands zahlreiche Fragen und Empörung aus.

Laut dem stellvertretenden Minister für digitale Regierung George Georgantas gelten SMS nur für diejenigen, die mit einem immateriellen Rezept registriert sind und nicht täglich gesendet werden:

„SMS (Erinnerungen) werden nur an diejenigen verschickt, die im Bürgerregister eingetragen sind und ein immaterielles Rezept nutzen. Und in der Regel hat er sich für eine Impfung angemeldet, die nicht stattgefunden hat. Ungefähr 2,5 Millionen Menschen verwenden das System der „immateriellen Verschreibungen“, und es scheint, dass etwa 400.000 von ihnen nicht geimpft wurden. An sie wird im Rahmen der Präventivmedizin per SMS erinnert. Der Newsletter wird nicht täglich versendet. In regelmäßigen Abständen werden Nachrichten an das Telefon gesendet. Dies dient als Erinnerung zum Schutz der Gesundheit im Allgemeinen und geschieht mit guten Absichten. Auch wenn 1-2 von 5 nicht geimpften sich impfen lassen, kommt es nur allen zugute.“





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure