Habe aus Versehen 100.000 Euro in den Mülleimer geworfen

Am Montag fand in Mirin auf Limnos eine Tragikomödie statt. Ein Geschäftsmann hat irrtümlicherweise 100.000 Euro in einen Mülleimer auf der Straße geworfen.

Laut limnosreport.gr wurde am Montagmorgen beim Reinigungsdienst der Gemeinde Limnos Alarm ausgelöst, nachdem ein verängstigter Geschäftsmann angerufen hatte, der drei Säcke mit Euro in Container vor dem Büro warf, die er für Müll hielt.

Die Polizei kontaktierte umgehend die örtlichen Behörden, um die Fahrer der Müllwagen zu finden und zu warnen. Einige der „Suchmaschinen“ folgten dem üblichen Weg, andere gingen direkt auf den Schrottplatz. Wenige Stunden nach einer hartnäckigen Suche sollen die überforderten Menschen endlich eine „bewegliche Schatzkammer“ eingerichtet haben.

Der Fahrer des Müllwagens zum Hafen von Agios Nikolaos wurde benachrichtigt. Die „Sucher“ hielten das Auto an und suchten weiter nach Eurosäcken im Müll, der auf der offenen Fläche abgeladen wurde.

Zum Glück für den Geschäftsmann wurde das ganze Geld wohlbehalten gefunden.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure