Betrieb "Besen": Verlassene Autos werden von den Straßen der Hauptstadt entfernt

Die Bemühungen, verlassene Fahrzeuge aus den Straßen der Stadt zu entfernen, werden intensiviert. Die Dienststellen der Stadtverwaltung von Athen ergreifen geeignete Maßnahmen, um im Zentrum und in der Umgebung der Hauptstadt lebenswichtigen öffentlichen Raum freizugeben.

Nach einem gut organisierten Plan entfernten die „Reiniger“ innerhalb von zwei Jahren 1607 Motorräder und 2255 Fahrzeuge von den Straßen Athens, also insgesamt 3862 Fahrzeuge.

Im Durchschnitt räumen die Brigaden der Stadt Athen jeden Monat etwa 160 Autos ab und schaffen so neue Parkplätze, die vor allem für Bewohner dicht besiedelter Stadtteile von großer Bedeutung sind.

Die Arbeiter zielen auf Fahrzeuge, die von ihren Besitzern lange Zeit verlassen wurden, wodurch die Fahrzeuge zu Verschmutzungsnischen werden, die die öffentliche Gesundheit bedrohen und das normale Funktionieren der Stadt beeinträchtigen. Ein rostiges Auto verdirbt nicht nur die Ästhetik der Stadt, sondern verursacht auch schwere Umweltschäden, da es eine Quelle der Umweltverschmutzung ist.

Ungeeignete und gesundheitsgefährdende Autos werden an zertifizierte Alternativzentren geliefert, in denen alle Fahrzeugmaterialien zu fast 98 % recycelt (verwertet) werden.

Unterdessen setzen Prüfer und Standesbeamte der Stadt Athen in sieben Stadtbezirken intensive Kontrollen fort und dokumentieren verlassene Autos auf den Straßen und Gehwegen.

Zur Erinnerung: Bürger können 1595 telefonisch oder online über die Novoville-Plattform kontaktieren, um die Stadt Athen über verlassene Motorräder und Autos in ihrer Nähe zu informieren.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure