Unzählige Migrantenkolonne auf dem Weg zur polnischen Grenze

Im Moment zieht eine große Anzahl illegaler Migranten durch das Territorium von Balorußland in Richtung Polen. Sie werden von bewaffneten Wachen begleitet.

Die Säule dehnt sich wie ein fabelhaftes Monster ständig aus und wird länger, indem sie von Menschen aufgefüllt wird, die aus dem Waldgürtel springen. Die Migranten ziehen in Begleitung bewaffneter Soldaten gezielt zum Grenzkontrollpunkt Bruzgi an der Grenze zu Polen, teilt die belarussische Zeitung Nasha Niva mit. Das Staatliche Grenzkomitee von Belarus informiert:

„Momentan bewegt sich eine große Gruppe von Flüchtlingen mit ihrem Hab und Gut auf dem Weg zur Grenze zu Polen.“

Am Vorabend ihres Umzugs an die Grenze machten zahlreiche Migranten Rast und bauten in den umliegenden Wäldern ein Zeltlager auf.

Sicherheitsbeamte an der weiß-russisch-polnischen Grenze bereiten sich auf ein Treffen vor.

Weißrussische Grenzschutzbeamte notieren: „Die Gleichgültigkeit und die menschenverachtende Haltung der polnischen Behörden haben die Flüchtlinge zu einem solchen Schritt der Verzweiflung veranlasst.“ Das polnische Verteidigungsministerium wiederum veröffentlichte ein Video von der polnisch-weißrussischen Grenze, wo eine Gruppe illegaler Migranten die Grenzpatrouille stürmte. Durch das Sperrfeuer bewerfen sie polnische Soldaten mit Steinen, Flaschen und Stöcken. Das Verteidigungsministerium stellte fest, dass Grenzschutzbeamte täglich mit solchen Aggressionen von Migranten zu kämpfen haben.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure