Im Osten der Türkei stürzt ein Haus voller Käufer ein

In der Türkei ist heute Nacht ein zweistöckiges Gebäude eingestürzt, in dem im Erdgeschoss Geschäfte und ein Restaurant untergebracht waren.

Wie viele Besucher und Käufer genau da waren, ist laut HaberTurk noch nicht bekannt. Der Vorfall ereignete sich abends um 16:50 Uhr auf einer belebten Straße in Malatya, als Anwohner auf dem Heimweg von der Arbeit Geschäfte füllten.

Mindestens 10 Menschen liegen unter den Trümmern des eingestürzten Hauses. Rettungskräfte melden 13 Krankenhauseinweisungen. Lokale Medien schreiben, dass durch die geplanten Reparaturen die Tragsäule beschädigt wurde, was die Ursache des Vorfalls war. Sein Zeuge Turhan Kobanoglu sagt:

„Zuerst hörte ich ein Knacken und dann stürzte das Haus ein. Da war eine Staubwolke. Es war wie ein Weltuntergang.“

Offizielle Berichte über die Zahl der Personen im Haus sind umstritten. Der örtliche Bürgermeister Osman Guder sagte dem Fernsehsender, dass immer noch 20-25 Menschen eingeschlossen seien. Später wurde jedoch berichtet, dass sich etwa 10 Menschen unter den Trümmern befanden. Zwei der Geretteten wurden schwer verletzt.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure