Athen: Generalstreik im Verkehrswesen 18. November 2021

Am Donnerstag, 18. November, findet in der griechischen Hauptstadt ein 24-Stunden-Streik der Gewerkschaft der Transportarbeiter (Busse, Oberleitungsbusse, Straßenbahn, U-Bahn, S-Bahn) statt.

Busse und Trolleybusse verkehren von 9:00 bis 21:00 Uhr. Die letzten Routen werden voraussichtlich ab 20:00 Uhr starten. HSAP 24-Stunden-Streik im Nahverkehr. Auch Straßenbahn und U-Bahn werden nicht funktionieren.

Hauptgrund für den Streik war der tragische Tod eines Mitarbeiters der S-Bahn, der nach Angaben der Gewerkschaften durch unzureichende Schutzmaßnahmen von STASY und dem Auftragnehmer, der die Instandhaltung der Strecken durchführte, verursacht wurde. Sie fordern, den Todesfall eines Mitarbeiters aufzuklären und die Verantwortlichen zu bestrafen.

„Der tragische Unfall, der das Leben unseres Kollegen Petros Yamalis kostete und drei weitere Mitarbeiter verletzte, wurde zu einer Reihe von Unfällen am Arbeitsplatz hinzugefügt, bei denen sich Mitarbeiter auf dem Altar des Profits unkontrollierten privaten Interessen opfern“, heißt es in der Erklärung Union.

„Vor wenigen Tagen wurde einer der Mitarbeiter am Cosco-Pier getötet, weitere wurden im Schiffbau- und Reparaturbereich von Perama verletzt, und diesmal kam der Tod auf der 1. Linie der ISAP-Stadtbahn, das Opfer war 41“ -jährige Petros Yamalis und drei weitere wurden verwundet.

STA.SY-Mitarbeiter werden am Arbeitsplatz keine neuen Opfer bringen. Wir erklären am Donnerstag, dem 18.11.21, einen 24-Stunden-Streik zum Abschied von unserem Kollegen und fordern Aufklärung über die Unfallursachen sowie die Bestrafung der Verantwortlichen.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure