Tödlicher Verkehrsunfall in Bulgarien: 12 Kinder und 33 Erwachsene getötet

Ein Touristenbus in Bulgarien ist heute Nacht in einen Unfall verunglückt. Unter den 45 Getöteten sind 12 Kinder.

Wie die Agentur BGNES unter Berufung auf Angaben des Feuerwehrchefs mitteilt, ereignete sich der Verkehrsunfall gegen 03:00 Uhr auf der Autobahn Sofia-Blagoevgrad:

„Auf dem 31. Kilometer der Autobahn kam es zu einem Unfall mit einem Bus mit 52 Personen, in dessen Folge ein Feuer ausbrach. 45 Menschen wurden getötet.“

Infolge des Unfalls überlebten nur fünf Männer und zwei Frauen, die ins Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen wurden. Laut NOVA News gab es einen weiteren Passagier, 53 Personen, und die Zahl der Todesopfer betrug 46.

Nach ersten, noch nicht offiziell bestätigten Informationen krachte der Touristenbus gegen einen Straßenzaun und überschlug sich. In einem brennenden Bus wurden Fahrgäste eingeklemmt.

Das Fahrzeug hatte eine mazedonische Zulassung. Die Identität der Opfer ist noch nicht bekannt, aber Zoran Zaev, der Premierminister von Nordmazedonien, hat bereits sein Beileid über den Tod seiner Mitbürger ausgesprochen. Der Verkehr auf diesem Autobahnabschnitt ist wegen eines brennenden Busses vorübergehend eingeschränkt.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure